Terrarien-Freunde-Hamburg e. V.
Terrarien-Freunde-Hamburg e. V.

Tier des Monats

Hier stellen wir jeden Monat ein anderes Tier oder Thema aus der Terraristik vor.

Steckbriefe vergangener Monate findet Ihr unter "Steckbriefe".

Thema des Monats November 2020

 

Futtertiere

Futtertiere und deren Zucht

 

An dieser Stelle wollen wir heute mal ein Thema behandeln, das uns jeden Tag, wenn wir unsere Lieblinge füttern, beschäftigt. Die wenigsten fressen ausschließlich Grünzeug und so ist man gezwungen, das ein oder andere Futter zu kaufen oder eben auch selbst zu züchten:

  1. Heimchen und Grillen: Benötigt werden Faunaboxen, die mit Haferflocken und/oder Kükenpellets als Boden bestreut werden. Ferner brauchen Heimchen etwas zum Trinken, z.B. einen flachen Napf mit getränktem Wattebausch, eine Schale mit Wassergel oder auch ein Stück Karotte oder Gurke. Keinen Wassernapf nutzen, da die Tiere darin ertrinken. Bei einer Temperatur um 30 Grad wachsen sie gut und legen ihre Eier in ein feuchtes Torf-Sandgemisch, was in eine Heimchendose gefüllt wird. Wenn genügend Gelege enthalten sind, wird diese separat bei gleicher Temperatur gestellt und man wartet, bis die kleinen Insekten schlüpfen und der Kreislauf von vorn beginnt.
  2. Heuschrecken: Kleines Terrarium mit Wärmespot als Quelle, Temperatur tagsüber 30-35 Grad, nachts kühler. Einstreu Haferflocken, Karottenkraut (Bio). Hochgestellte Eierpappen für Häutung und zum Krabbeln. Eier werden ebenfalls in feuchtes Torf-Sandgemisch in Heimchendose von den Tieren gelegt. Auch hier gilt, wenn genug Gelege drin sind, separat zum Schlupf warm stellen und der Kreislauf beginnt von vorn.
  3. Schaben (Argentinische Waldschabe etc.): Faunabox mit Eierpappen versehen, mit Haferflocken ausstreuen. Futter (Karotten, Obst, auch Eiweiß etc.) abwechslungsreich anbieten auf  kleinem Teller. Schaben sind zum Teil lebendgebärend, interessant zu beobachten.
  4. Nager:  Mäuse, Hamster und Ratten in Makrolonboxen oder ähnlichen Käfigen zu züchten klappt, wenn man eine gute Gruppe hat, von allein. Futter: Pellets, Brot, Gemüse, Körner. Kaninchen können ebenso in entsprechenden Käfigen vermehrt werden und sind ein gutes Futter für Riesenschlangen. Es fallen auch immer wieder welche als Streicheltiere ab.

Sollten Fragen hierzu aufkommen wendet Euch an uns, wir beantworten sie gern.

 

© Michael Millert, September 2020

Hier finden Sie uns

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Vereinstreff monatlich, in der Regel am 2. Freitag ab 18 Uhr.
Unser Vereinsheim ist sehr gut besucht und es können sich Termine verschieben. Daher bitte unter "Termine" nachsehen, wann der Vereinsabend stattfindet.

SC Condor
Berner Heerweg 188

22159 Hamburg

Nur 5 Minuten zu Fuß vom U-Bahnhof Farmsen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Terrarien-Freunde-Hamburg e. V.